Millenium ...

Aus persönlichen Gründen habe ich meinen Arbeitgeber gewechselt und bin jetzt bei einer anderen Versicherung angestellt. Ich hatte im Jahr 2000 die Wahl, nach Frankfurt zu gehen, oder meine Abfindung zu nehmen. Der Abschied fiel schwerer, als ich gedacht habe. Beruflich war es meine beste Zeit, die ich je hatte. Was nicht zuletzt auch auf gute Kollegen  zurückzuführen war, mit denen man sich über die Arbeit hinaus auch privat anfreundete. Man war zwar nicht aus der Welt, aber trotzdem war es etwas anderes, als wenn man tagtäglich Stunden zusammen auf der Arbeit verbringt. Weil ich das große Glück hatte, eine neue Anstellung zu finden, habe ich quasi Freitags meine Abfindung genommen und Montags beim neuen Arbeitgeber angefangen.

Ich glaube nicht, dass mir das heute noch einmal gelingen würde. Einerseits wegen meines Alters, andererseits kennt jeder den heutigen Arbeitsmarkt. Ob ich das Glück noch einmal brauchen werde, ist noch nicht ganz abzusehen. Wir sind gerade von einem großen Versicherer aufgekauft worden, und keiner weiss, wie es Ende 2012 weiter geht mit unseren Anstellungen. Noch einmal Abschied nehmen muß ich nicht haben. Denn auch hier haben sich nach sieben Jahren einige Freundschaften gebildet, die über den Bereich der Arbeit hinaus gehen. Warten wir es ab, und versuchen, optimistisch in die Zukunft zu blicken!

Inzwischen habe ich meinen fünften Umzug hinter mir! Nach zwei Umzügen in Sülz, 10 Jahren in Ehrenfeld und 11 Jahren in Rondorf wohnen ich nun nach 21 Jahren endlich wieder in "meinem" Kölner Vorort Sülz. Rein zufällig genau gegenüber der ersten Wohnung meiner Eltern, in der ich 1959 "entstanden" bin. So schließt sich der Kreis des Lebens wieder ;-) Es hat sich zwar viel geändert in den letzten Jahren hier in Sülz, aber wir fühlen uns trozdem beide sehr wohl. Wir haben das Glück, in einer netten Hausgemeinschaft wohnen zu dürfen und haben einen super Vermieter. Was dieser Mann vor unserem Einzug hier bei der Renovierung alles für uns getan hat, ist mehr als nur lobenswert. In die ganzen Planungen wurden wir mit einbezogen, Wünsche wurden erfüllt, mehr als einmal ist er nach Rondorf gekommen, damit wir anhand Muster Fliesen, Kacheln und PVC-Boden aussuchen konnten. Da können sich manche Halsabschneider und Paragraphenreiter von Vermieter, die nur ihre Kohle im Sack haben wollen, eine dicke Scheibe von abschneiden!

Und meine Oldiemusik läuft immer noch. Jetzt nicht mehr auf Partys und Festlichkeiten, sondern im Internet unter "oldiejeck.de". Herz, was willst du mehr ?


weiter zu "2014 ..."