Merlin ( seit 2014 )

Die Abschiede von Benny und von Mäuschen waren am schlimmsten und haben sehr weh getan. Bennys Tod fiel zudem noch in die Zeit meines Burnouts und meiner Depressionen. Ich wollte das nie mehr erleben und keine Katzen mehr haben! Nicht mehr gebunden sein, wieder verreisen, wann ich wollte. Gut ein halbes Jahr habe ich die katzenfreie Zeit ausgehalten. Dann fielen mir nach und nach Nachbars Katzen auf, die dann und wann an den Fenstern auftauchten oder im Innenhof rumliefen. So schöne Katzen! Aber nein, keine Katzen mehr! Oder vielleicht doch? Über ebay Kleinanzeigen fanden wir einen Kater und eine Kätzin, beide 5 Jahre, Halbgeschwister, Britisch Kurzhaar. Meine Vorliebe für Tigerkatzen kam durch und meine Frau verliebte sich auf Anhieb in die Schwarze. Wir nahmen Kontakt zur Halterin in Königswinter auf sahen uns die beiden mal an. Merlin, der Tigerkater und seine Halbschwester, die kleine, schwarze Baghira. Seit 2014 leben sie jetzt bei uns! Beide sind ruhige Genossen mit einem sehr freundlichem Wesen. Es hat sich nur anders entwickelt: Merlin steht leider gar nicht auf Männer. Er faucht mich zwar nicht an, lässt sich aber nur unwillig von mir beschmusen. Wenn er aber was haben will, liebt er auch mich abgöttisch! Dafür ist er meiner Frau um so mehr zugetan. Sie darf ihn ab und zu hochnehmen und mal richtig durchwuscheln. Ich bin trotzdem froh, dass er bei uns ist!